Mittwoch, 14. Dezember 2016

Durchbrüche durch die Außenwand

Vor nicht allzu langer Zeit hatten wir ja die Außenbeleuchtung geplant. In den letzten Tagen haben wir die Durchbrüche dafür durch die Außenwand gemacht. Da wir nicht genau wissen, wann unser Haus verputzt werden wird, wollten wir das Ganze jetzt endlich mal angehen. Denn auf jeden Fall ist es sinnvoll die Durchbrüche zu machen bevor das Haus verputzt ist. Die Gefahr besteht definitiv darin, dass der Putz „ausreißt“ oder unschöne Risse bekommt.

So haben wir also für jede Fassadenbeleuchtung, jede Außensteckdose, für die Klingel und für die Kameras (die wir rings ums Haus installieren wollen) ein Loch durch die Außenwand gebohrt, ein Leerrohr nach draußen geführt und das Loch um das Leerrohr wieder mit Acryl verschlossen. Da fällt einem dann wieder auf, dass wir so einiges haben, was nach draußen geführt werden muss 😉 Und irgendwie ist es schon ein merkwürdiges Gefühl durch die Außenwand zu bohren… Aber mit dem Acryl konnten wir das Ganze wieder gut verschließen.