Musterkaufvertrag

Kurzes Update

Hier mal ein kleines Lebenszeichen von uns und ein kurzes Update dessen, was in den letzten Wochen passiert ist. Die Reservierung für das Grundstück haben wir nun bestätigt und auch bereits den Musterkaufvertrag erhalten. Diesen lassen wir kommende Woche durch einen Anwalt prüfen – unserer Einschätzung nach ist das zwar alles so in Ordnung, aber wir sind der Meinung, dass man bei einer so großen Menge Geld nicht an der Sicherheit, dass es auch wirklich alles seine Richtigkeit hat, sparen sollte.

Parallel haben wir die Hausanbieter auf zwei eingegrenzt und bemühen uns darum, zwischen beiden eine Vergleichbarkeit herzustellen, die es uns erleichtern soll, die für uns beste Entscheidung zu treffen. Wirklich nicht einfach, da man viele Dinge im ersten Ansatz überhaupt nicht vergleichen kann. Da geht schon ganz schön viel Zeit ins Land und viele Emails, Telefonate und Nachfragen. Ich muss sagen, dass ich das auf jeden Fall unterschätzt habe. Tatsächlich ist das für mich eine echte Geduldsprobe, aber vorschnell eine Entscheidung treffen möchte ich natürlich auch nicht. Und so ist es für mich schon mal eine gute Übung, denn Geduld werde ich wohl in den nächsten Monaten noch genug aufbringen müssen. Wir hoffen aber, dass wir in den nächsten Tagen dann verkünden können, mit welcher Firma wir das Abenteuer Hausbau wagen.

Zum Schluss noch ein Tipp für alle, die gerade in den ersten Überlegungen in Richtung Bau eines Ausbauhauses stecken und die Anbieter vergleichen möchten: Lest auf jeden Fall die jeweiligen Bau- und Leistungsbeschreibungen!!! Wir wurden (insbesondere von einem Anbieter) schon etwas erstaunt angeschaut, als wir erzählten, dass wir dieses Dokument sehr sorgfältig lesen werden. Aus deren Erfahrung machen das nur sehr wenige Kunden, woraus sich aber auch häufig für die Häuslebauer große Nachteile und Probleme (meist sogar finanzieller Art) ergeben. Natürlich ist das mühselig und nicht ganz so einfach zu lesen – zumal das meist 20 Seiten und mehr geballte Informationen sind, aber wir wollten schon sehr genau wissen, was auf uns zu kommt und dann kommt man daran nicht vorbei. Nach dieser Lektüre ergaben sich bei uns bei beiden Firmen noch viele Fragen, die für uns wirklich entscheidend waren. Diese haben wir dann bei beiden Hausanbietern angesprochen und weitere wichtige Informationen erhalten. Wir fühlen uns auf jeden Fall besser vorbereitet und haben die Hoffnung, dass dadurch wesentlich weniger unangenehme Überraschungen auf uns warten – obwohl uns natürlich bewusst ist, dass bestimmt auch irgendwas passieren wird, mit dem wir nicht gerechnet haben. Aber das gehört wohl dazu…

Grundstück reserviert!!

Noch letzte Woche war ich schier verzweifelt, weil ich der festen Überzeugung war, dass wir nie, nie, nie ein Grundstück finden werden. Gut, ich gebe zu, das war wohl etwas übertrieben. Ich bin einfach so gar nicht geduldig – insbesondere dann nicht, wenn es um Dinge geht, die mir enorm wichtig sind.

Am Wochenende dann haben wir im Internet ein Grundstück in einem Neubaugebiet entdeckt, das uns schon von der Beschreibung und Lage her sehr gut gefiel. Als wir hingefahren sind und uns das Baugebiet, die Nachbarschaft und die weitere Umgebung angeschaut haben, waren wir beide völlig begeistert. Uns war sehr schnell klar: Da möchten wir wohnen! Also flugs den Investor kontaktiert und für heute einen Termin vereinbart. Und was soll ich sagen – dieses wahnsinnig gute Gefühl war auch während des Gesprächs noch da. Es passt einfach… und nun ist es für uns für die nächsten zwei Wochen reserviert. Verrückt irgendwie…

So richtig viel überlegen müssen wir wohl nicht, ob wir es wirklich nehmen, eher noch ein paar Dinge überdenken, abklären. Wenn wir uns dann dafür entscheiden, erhalten wir einen Musterkaufvertrag zur Prüfung und danach wird dann alles notariell festgemacht. Es liegt noch irre viel vor uns, aber es ist total schön endlich mal den allerersten kleinen Schritt gemacht zu haben.